Angebote zu "Jahre" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Old School - Neuauflage (DVD)
7,79 € *
zzgl. 7,00 € Versand

Noch einmal den Spaß aus Studententagen erleben dürfen? Noch einmal auf jede Verantwortung pfeifen und das ungezügelte Leben in vollen Zügen genießen? Eine niemals endende Party? Dafür steht der amerikanische Lifestyle in Studentenverbindungen, sogenannten ,fraternites'. "Old School" ist eine wilde Komödie über drei Freunde um die dreißig, die den ungestümen, wüsten Spaß ihrer College-Jahre wieder einfangen, indem sie eine eigene Studentenverbindung gründen. Mitch (Luke Wilson), Frank (Will Ferrell) und Beanie (Vince Vaughn) sind an der ersten großen Wegkreuzung in ihrem Leben angelangt. Sie können verantwortungsvolle Ehemänner und Väter mit soliden Karrierechancen werden oder sie können das Erwachsensein noch eine Runde aufschieben, um ein sorgloses Partyleben in einer ,fraternity' auszukosten. Keine Frage, wofür sie sich entscheiden. Erstmal jedenfalls.Darsteller:Luke Wilson, Vince Vaughn, Will Ferrell, Ellen Pompeo, Jeremy Piven, Juliette Lewis, Leah Remini, Perrey Reeves

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Zur "Arierfrage" in Studentenverbindungen
99,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Frühsommer 1933 warfen die deutschen Studentenverbindungen mit der Übernahme des nationalsozialistischen Führerprinzips in wenigen Wochen über ein Jahrhundert alte demokratische Strukturen und Traditionen über Bord. In den folgenden zwei Jahren schlossen sie unter Missachtung aller vereins- und satzungsrechtlichen Grundsätze Juden und andere "Nichtarier" als Mitglieder aus.Mit umfangreicher Quellenarbeit wird nachgezeichnet, wie sich die völkisch-nationalen Motive für diese Vorgänge seit Anfang des 19. Jahrhunderts entwickelten und schließlich in einem rassischen Antisemitismus gipfelten. Den Versuchen der Korporationen, die Ausgrenzung zu rechtfertigen, werden exemplarische Reaktionen Betroffener gegenübergestellt.Die Untersuchung endet mit der Feststellung gescheiterter Aufarbeitung nach dem zweiten Weltkrieg, deren Gipfel darin bestand, dass Täter sich als NS-Verfolgte gerierten. Die Opfer wurden bis Ende der 1990er Jahre fast ausnahmslos vergessen und damit ein zweites Mal verraten.

Anbieter: buecher
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Zur "Arierfrage" in Studentenverbindungen
101,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Frühsommer 1933 warfen die deutschen Studentenverbindungen mit der Übernahme des nationalsozialistischen Führerprinzips in wenigen Wochen über ein Jahrhundert alte demokratische Strukturen und Traditionen über Bord. In den folgenden zwei Jahren schlossen sie unter Missachtung aller vereins- und satzungsrechtlichen Grundsätze Juden und andere "Nichtarier" als Mitglieder aus.Mit umfangreicher Quellenarbeit wird nachgezeichnet, wie sich die völkisch-nationalen Motive für diese Vorgänge seit Anfang des 19. Jahrhunderts entwickelten und schließlich in einem rassischen Antisemitismus gipfelten. Den Versuchen der Korporationen, die Ausgrenzung zu rechtfertigen, werden exemplarische Reaktionen Betroffener gegenübergestellt.Die Untersuchung endet mit der Feststellung gescheiterter Aufarbeitung nach dem zweiten Weltkrieg, deren Gipfel darin bestand, dass Täter sich als NS-Verfolgte gerierten. Die Opfer wurden bis Ende der 1990er Jahre fast ausnahmslos vergessen und damit ein zweites Mal verraten.

Anbieter: buecher
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Tharandt
28,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Führer durch Tharandt und seine Umgebungen und ein Abriss seiner Geschichte bis zum Jahre 1866. Tharandt wurde erstmals indirekt in einer Urkunde von 1216 erwähnt, als sich ein markgräflich-meißnischer Vasall namens Boriwo de Tarant nach der dortigen Wehranlage nennt. Die erste Burg Tharandt hatte Markgraf Dietrich der Bedrängte offensichtlich errichten lassen, um den Siedelzug der Burggrafen von Dohna im Weißeritz- und Müglitzgebiet zurückzudrängen. Tharandt war bis 1568 und ab 1827 Sitz des Amtes Grillenburg-Tharandt. Nach der Verlegung seiner privaten Forstlehranstalt im Jahr 1811 von Zillbach in Thüringen nach Tharandt (ab 1816 Königlich-sächsische Forstakademie) durch Heinrich Cotta wurde Tharandt zur Gelehrten- und Studentenstadt. Bäcker und Fleischer, Schneider und Schuhmacher, nicht zuletzt die Wirte profitierten von dieser Entwicklung. Auch Studentenverbindungen entstanden in Tharandt, vor allem akademische Jagdkorporationen. (Wiki)Nachdruck der Originalauflage von 1866.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Zur "Arierfrage" in Studentenverbindungen
99,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Frühsommer 1933 warfen die deutschen Studentenverbindungen mit der Übernahme des nationalsozialistischen Führerprinzips in wenigen Wochen über ein Jahrhundert alte demokratische Strukturen und Traditionen über Bord. In den folgenden zwei Jahren schlossen sie unter Missachtung aller vereins- und satzungsrechtlichen Grundsätze Juden und andere "Nichtarier" als Mitglieder aus.Mit umfangreicher Quellenarbeit wird nachgezeichnet, wie sich die völkisch-nationalen Motive für diese Vorgänge seit Anfang des 19. Jahrhunderts entwickelten und schließlich in einem rassischen Antisemitismus gipfelten. Den Versuchen der Korporationen, die Ausgrenzung zu rechtfertigen, werden exemplarische Reaktionen Betroffener gegenübergestellt.Die Untersuchung endet mit der Feststellung gescheiterter Aufarbeitung nach dem zweiten Weltkrieg, deren Gipfel darin bestand, dass Täter sich als NS-Verfolgte gerierten. Die Opfer wurden bis Ende der 1990er Jahre fast ausnahmslos vergessen und damit ein zweites Mal verraten.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Boo Boo Boo 1999 - 2009
16,88 € *
ggf. zzgl. Versand

Erleben Sie die Abenteuer in München und der Welt von Johann Friedrich Maria von und zu Zett !Tagebuchartig, nachdenklich, mal verständnisvoll, mal schimpfend berichtet "J.F.M. von und zu Zett" von seinen Erlebnissen der Jahre 1999 bis 2009 in München, Europa und dem Orient. Außerdem finden Sie am Ende des Buches zwei bisher unveröffentlichte, wissenschaftliche Arbeiten zum Thema Safavidisches Persien und Mogul Indien des 16. und 17. Jahrhunderts. Also ein Buch, dass ca. 140 Seiten unterhält und 50 Seiten weiterbildet und obendrauf gibts für alle dann noch einen Bücher Kanon von J.F.M. von und zu Zett, damit Sie endlich auch mal etwas zu erzählen haben und sich 'guter Literatur' bedienen! Jawohl ! Alles in einem Topf. Das kann man doch nicht machen ! Doch kann man ! Viel Spass und gute Unterhaltung !Lassen Sie sich begeistern und fangen Sie an..einmal über IHR eigenes Leben nachzudenken.Ein Buch über:• Münchner Partyleben• Studentenverbindungen• Orientreisen und Orientalistik in Deutschland• Porno, Prüderie und Gesellschaft• Den Pakt der Großeltern mit den Enkeln• Den neuen Osten (Tschechien + Slowakei)• Sinn und Unsinn des Lebens„.sarkastisch-provokante, naiv-träumerische Gedanken.“, Ein Buch, dass man hasst oder das einem aus der Seele spricht !

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Mütze, Band und Braunhemd -
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die alte Universitätsstadt Marburg an der Lahn wurde viele Jahre hindurch von ihren studentischen Verbindungen geprägt. Gerade vor dem Ersten Weltkrieg erlebte die vielbesungene "Burschenherrlichkeit" in der mittelhessischen Provinz ihre Hochphase. Damit war es in der Zeit der Weimarer Republik jedoch vorbei: Im Zuge der unsicheren wirtschaftlichen und politischen Lage dieser Jahre trat der Nationalsozialistische Deutsche Studentenbund an, um seine Weltanschauung an die Universität und damit in die Studentenschaft zu tragen. Dabei traf er auf die traditionellen Studentenkorporationen. Die unpolitischen Hochschüler sahen sich nun mit einer radikalen Ideologie konfrontiert, die nur ein für oder wider kannte. Alexander Graf geht der Frage nach, welche Entwicklung die Marburger Studentenverbindungen bis zur "Machtergreifung" Hitlers 1933 nahmen. Dabei rückt nicht nur die Situation der Marburger Universität, ihrer Schüler und Lehrer, sondern auch das örtliche NSDAP-Personal in den Fokus. Gleichzeitig ordnet der Autor die Ereignisse in den reichsweiten Kontext ein.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot
Sie haben zu Göttingen studieret?
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zwei Schriftsteller reisen durch Deutschland und machen in Göttingen Station. Ihre Erlebnisse und Eindrücke werden zu literarischen Berichten und Reportagen, die schließlich, in mehreren, dicken Bänden gedruckt, seit langem in den Bibliotheken Staub ansetzen. In Antiquariaten sind die Bücher so gut wie nicht zu finden!Der Satiriker und Philosoph Karl Julius Weber hatte 1791 in Göttingen studiert und erinnert sich Jahre später an Professoren, Studenten und Stadtbürger.Der Franzose Jules Huret schreibt um 1900 Reportagen über das deutsche Kaiserreich, als Korrespondent von Le Figaro werden ihm überall bereitwillig Türen und Tore geöffnet. In Göttingen lernt er das Leben in den Studentenverbindungen kennen und ist bei Bier-Comments und Mensuren dabei.Aber was sind Sumpfmusikanten? Aschantis bringen Gülle? Und wieso Salamanca? Als Gimmick ein paar Limericks. Ein Lesebüchlein.

Anbieter: Dodax
Stand: 13.08.2020
Zum Angebot